Freitag, 11. August 2017

Grün




von Ursula Suter

Die Idee, mit dem Fotoapparat auf „Farbensafari“  zu gehen, ist entstanden weil mir besonders in diesem Frühling und Frühsommer die Natur so intensiv und erfüllend grün schien wie noch nie.
Darum machte ich mich auf mit dem Ziel, möglichst viele Grünnuancen einzufangen ohne, dass konkreten Objekte erkennbar sind. Den Apparat stellte ich dazu absichtlich „falsch“ ein und war sehr erfreut über die so entstandenen Farbkompositionen.


















Manchmal ist die „falsche Einstellung“  auch unabsichtlich und überraschend perfekt.






Jetzt, beim Schreiben, wird plötzlich die Frage: „ was ist falsch und was richtig“ wichtig.
Sicher haben sich schon grosse Philosophen darüber und über Werte im Allgemeinen, umfassend und tiefschürfend Gedanken gemacht. Da kann ich nicht mithalten.
Ich weiss nur, dass es mir Spass gemacht hat beim Fotografieren „falsch und richtig“ zu tauschen.
Mit der wie auch immer “ falschen Einstellungen“ zu arbeiten könnte auch ein neues, lustvolles und überraschendes Arbeits- und Lebensmotto sein!



Sie fragen sich vielleicht: und wo nun der Zusammenhang ist zwischen "falsch und richtig" und dem Thema „Grün“? Gibt es einen? 
Da sieht man jetzt auf welche Abwege man kommt beim richtig falsch machen!

Kommentare:

  1. Fantastisch Ursula. Ich bin begeistert.
    Grietje

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ursula,

    ein toller Beitrag. So schöne Farben

    Werde mal schauen, wann und wo ich anders herum denken kann.

    liebe Grüße Gabi

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ursula, es grünt so grün.... Wunderbare Fotos, ein Fest für die Augen und das, weil etwas falsch oder richtig eingestellt ist? Manches ist eben doch richtig, obwohl es eigentlich falsch ist. Mal sehen, ob ich das auch mal umsetzen kann? Herrlich und vielen Dank dafür! Liebe Grüße Anette

    AntwortenLöschen